Tagungsbericht: Katechismen - Instrumente der Glaubensweitergabe?

Der Bericht zu unserer Tagung
"Katechismen – Instrumente der Glaubensweitergabe? Religiöse Unterweisung im deutschen Südwesten seit der Frühen Neuzeit",
die wir vom 19. bis 21. September 2019 gemeinsam mit der Akademie der Diözese in deren Tagungshaus durchgeführt haben, ist erschienen.
Tagungsbericht: Von der katholischen Kirchengeschichtsschreibung wurde die Geschichte des katechetischen Unterrichts und der Katechismen ... zuletzt sehr stiefmütterlich behandelt. Zu Unrecht, wie der Initiator der Tagung und stv. Vorsitzender des Geschichtsvereins, Prof. Dr. DOMINIK BURKARD (Würzburg) in seiner Einführung feststellte. Gerade aus kirchen- und theologiegeschichtlicher Perspektive verdient die literarische Gattung der Katechismen aus verschiedenen Gründen Interesse. Zum einen durch die schiere Unmenge an Ausgaben, die je für sich in Anspruch nahmen, in einer bestimmten Zeit, für eine bestimmte Region oder ein bestimmtes Klientel den unveränderlichen (katholischen) Glauben unverfälscht weiterzugeben – und von daher die Frage evozieren, inwieweit der Inhalt eben doch angepasst und kontextualisiert wurde, also Varianzen aufweist. Zum anderen lässt sich die ebenso spannende Frage stellen, inwieweit hinter den normativen Texten doch tiefergehende Einblicke in die alltägliche Lebensrealität möglich sind. ...  Weiter

 


Fragen und Kontakt: Geschichtsverein  +49 711/9791-4421| info@gv-drs.de