Geistliche Frauen im Mittelalter. Die Zisterzienserinnen in Heiligkreuztal

Im Jahr 1319 wurden der erweiterte Bau des "Zisterzienserinnenklosters Heiligkreuztal", den eine Beginengemeinschaft seit 1227 als Wohnstatt genutzt hatte, sowie das dazugehörige hochgotische Münster geweiht. Aus Anlass des 700jährigen  Weihejubiläums führt der Geschichtsverein und die Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart gemeinsam mit der Stefanus-Gemeinschaft Heiligkreuztal, den Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg (SSG) sowie die Gesellschaft Oberschwaben am

27. und 28. Juli 2019 im Kloster Heiligkreuztal
eine wissenschaftliche Tagung durch.  

Programm (Stand 4.2019)