RJKG 31

Themenband: Christentum im Islam - Islam im Christentum? Identitätsbildung durch Rezeption und Abgrenzung in der Geschichte

Eine Tagungsinitiative von Hubert Wolf und Holger Arning
Der Band ist online verfügbar: https://publikationen.uni-tuebingen.de/xmlui/handle/10900/81806

Thematische Aufsätze

Holger Arning: Identitätsbildung durch Islam und Christentum. Einleitende Anmerkungen zur Aktualität des Themas, S. 13-24
Michael Marx: Der Koran: das erste arabische Buch. Araber in der Antike, S.25-46
Markus Enders: Gott der Eine oder Gott der Dreieine? Philosophische Begründungsformen für die Inkarnation und die Trinität Gottes im christlichen Mittelalter als Antwort auf die Herausforderung des islamischen Monotheismus, S. 47-70
Thomas Bauer: Musterschüler und Zauberlehrling. Wieviel Westen steckt im modernen Islam? S. 71-82
Arnold Bühler: Kreuzzug und Identität. Die Bedeutung der Kreuzzüge für die kollektive Identitätskonstruktion in Christentum und Islam, S.83-102
Wolfgang Stürner: Friedrich II. und der Islam. Das normannische Königreich Sizilien und seine muslimischen Bewohner, S.103-114
Daniel Steinke: Vinzenz von Paul (15811660) und die Darstellung der Barbareskenstaaten. Zur Entstehungs- und Wirkungsgeschichte einer Flugschriftaus dem Jahr 1657/58, S. 115- 134
Klaus Unterburger: Der Islam in der katholischen Theologie seit der Aufklärung, S. 135-150

Weitere Inhalte:Michaela Couzinet-Weber: Seelsorge für fremdsprachige Katholiken im Deutschen Kaiserreich. Die Pastoration an Italienern und Polen in der Diözese Rottenburg im Vergleich , S. 151.172