Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte

Rottenburger Jahrbuchs für Kirchengeschichte 36 (2017).

Die Inszenierung des modernen Papsttums. Von Pius IX. bis Franziskus

Der vorliegende Band dokumentiert in seinem Themenschwerpunkt die Studientagung des Geschichtsverein des Jahres 2016, die Claus Arnold (Mainz) unter dem Titel »Die Inszenierung des modernen Papsttums – von Pius IX. bis Franziskus« gemeinsam von Geschichtsverein und Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Weingarten durchgeführt wurde. Die Motivation für diese Themenwahl war eine doppelte: Einerseits hatte der eindrucksvolle Wechsel von Papst Benedikt XVI. zu Papst Franziskus Fragen der päpstlichen Selbstdarstellung neu auf die Agenda gesetzt, andererseits drängten die Trends der neueren historischen Kulturwissenschaften, in denen Fragen der Inszenierung, der Medialisierung, der symbolischen Kommunikation und überhaupt der »visual history« eine große Rolle spielen. Insgesamt ging es darum, den durch die Vergangenheit informierten Blick auch dezidiert auf die kirchliche und mediale Gegenwart zu richten.

Der Pontifikatswechsel des Jahres 2013 war mit einem deutlichen Stilwandel verbunden und versetzte eine breitere Öffentlichkeit ins Nachdenken darüber, welche Bedeutung Äußerlichkeiten haben können. Papst Franziskus hat sich dabei von Beginn an als Meister der Performativität gezeigt und ist damit in den Spuren seines Namensgebers gewandelt, nämlich des Heiligen Franziskus, der unter anderem mit seinem Krippenspiel gewissermaßen ein »Performance-Künstler« der abendländischen Kirchengeschichte war. Elemente von Performativität gehörten freilich schon zum Handeln der alttestamentlichen Propheten und natürlich auch zum Handeln Jesu. Papst Franziskus hat gleich durch seinen ersten Auftritt auf der Benediktionsloggia des Petersdomes in schlichtem Weiß sowie mit seiner Bitte um das Gebet des Volkes über ihn ein starkes Zeichen gesetzt. Damit steht er auch in einer Tradition des modernen Papsttums seit Pius IX. (1846–1878), das die Katholiken immer wieder durch Akte der symbolischen Kommunikation zu mobilisieren verstand.
Weitere Aufsätze anderer Thematiken und ein großer Rezensionsteil (Andreas Holzem, Tübingen) vervollständigen den Band. Die Gesamtschriftleitung hatte wiederum Claus Arnold inne.

INHALT    ABHANDLUNGEN UND AUFSÄTZE

I. AUFSÄTZE ZUR TAGUNG
Günther Wassilowsky: Symbolische Inszenierung päpstlicher Autorität in Vormoderne und Moderne, 15-36
Christian Brunke: Zwischen Abschottung und Öffnung. Der Pontifikatsbeginn im 20. Jahrhundert, 37-56René Schlott: Wettlauf um den Exitus. Die Inszenierung des Papsttodes am Beginn des massenmedialen Zeitalters: Pius IX. (1878) und Leo XIII. (1903), 57-72
Claus Arnold: Pius X. – der Papst aus dem Volke, 73-87
Federico Ruozzi: Pius XII. als Papst der Medien. Zur Repräsentation des Papstes im Kino und Fernsehen der 1940er- und 1950er-Jahre, 87-102
Hermann-Josef Reudenbach: Erscheinungsbild und Stil Papst Pauls VI. – zum Teil nach persönlichen Erinnerungen, 103-150
Benjamin Städter: „In den Schuhen des Fischers“. Mediale Bilder Johannes’ XXIII. am Beispiel von US-amerikanischen Spielfilmproduktionen, 151-168
Jörg Seiler: Die Flugzeuginterviews von Benedikt XVI. und Franziskus. Authentizitätsüberschuss und päpstliche Amtsausübung, 169-198
Marco Politi: Das Ende des Papst-Kaisertums. Franziskus als Jünger Jesu, 199-208
Vgl. auch den Tagungsbericht „Inszenierung des Papsttums“ von Maria E. Gründig in HSozK: 
www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6873>.

II. AUFSÄTZE ANDERER THEMATIKEN
Gerhard Lubich: Raum und Identität um das Kloster Comburg. Franken, Schwaben und das „Land am Kocher“ im Mittelalter, 209-220
Winfried Romberg: Stift Comburg im Zeitalter von Reformation, Gegenreformation und Barock (ca. 1500-1800). Eine Skizze aus Sicht des Bistums und Hochstifts Würzburg, 221-241
Abraham Peter Kustermann: Sieben päpstliche Urkunden für die Kirche von Rottenburg vom 28. Januar 1828. Vorbericht und Dokumentation, 241-172
Claus Arnold: Otto Weiß (1934-2017). Dem Historiker und Theologen zum Gedenken, 273-278

III. REZENSIONEN
1. Gesamtdarstellungen

HEIDRUN DIERK: Gott und die Kirchen. Orientierungswissen Historische Theologie (Theologie elementar). Stuttgart: Kohlhammer 2015. 229 S. m. Abb. ISBN 978-3-17-023007-1. Kart. € 34,99. Rezension von Michael Basse
NIKLAUS KUSTER, ALBERT GASSER: Vom Urchristentum in die Gegenwart. Kirchengeschichte (Studiengang Theologie, Bd. III). Zürich: TVZ 2016. 396 S. m. Abb. ISBN 978-3-290-20104-3. Kart. € 32,00. Rezension von Andreas Matena
JACQUES LEGOFF: Geschichte ohne Epochen? Darmstadt: Philipp von Zabern 2016. 188 S. ISBN 978-3-8053-5036-5. Geb. € 24,95. Rezension von Christina Antenhofer
KARLHEINZ RUHSTORFER: Freiheit – Würde – Glauben. Christliche Religion und westliche Kultur. Paderborn: Schöningh 2015. 249 S. ISBN 978-3-506-78278-6. Kart. € 29,90. Rezension von Martin Kirschner
DAVID NIRENBERG: Anti-Judaismus. Eine andere Geschichte des westlichen Denkens (Historische Bibliothek der Gerda Henkel Stiftung). München: C.H.Beck 2015. 587 S. ISBN 978-3-406-67531-7. Geb. € 39,95. Rezension von Andreas Pangritz
THOMAS MÖLLENBECK, LUDGER SCHULTE (HRSG.): Armut. Zur Geschichte und Aktualität eines christlichen Ideals. Münster: Aschendorff 2015. 382 S. ISBN 978-3-402-13137-4. Geb. € 24,80. Rezension von Martin Kirschner
PHILIPPE BUC: Heiliger Krieg. Gewalt im Namen des Christentums. Darmstadt: Philipp von Zabern 2015. 432 S. ISBN 978-3-8053-4927-7. Geb. € 39,95. Rezension von Hannes Möhring 

2. Quellen und Hilfsmittel

JOHANNES SCHNEIDER, PAUL ZAHNER (HRSG.): Klara-Quellen. Die Schriften der heiligen Klara, Zeugnisse zu ihrem Leben und ihrer Wirkungsgeschichte (Zeugnisse des 13. und 14. Jahrhunderts zur Franziskanischen Bewegung, Bd. II). Kevelaer: Butzon & Bercker 2013. LIII, 1588 S. m. CD-ROM. ISBN 978-3-7666-1622-7. Geb. € 149,00. Rezension von Frederik FelskauVELKD (HRSG.),
BEARB. VON MARTIN H. JUNG: Luther lesen. Die zentralen Texte. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2016. 213 S. m. Abb. 978-3-525-69003-1. Geb. € 13,00. Rezension von Corinna Ehlers
MATTHIAS DALL’ASTA, HEIDI HEIN, CHRISTIANE MUNDHENK (BEARB.): Melanchtons Briefwechsel, Band T 17. Texte 4791-5010 (Juli-Dezember 1547). (Melanchtons Briefwechsel. Kritische und kommentierte Gesamtausgabe). Stuttgart-Bad Cannstatt:frommann-holzboog 2016.356 S. ISBN 978-3-7728-2579-8. Geb. € 298,00. Rezension von Stefan Michel 
STEFAN BORK, CLAUDIA GÄRTNER (HRSG.): Kirchengeschichtsdidaktik. Verortungen zwischen Religionspädagogik, Kirchengeschichte und Geschichtsdidaktik (Religionspädagogik, Bd. 12). Stuttgart: Kohlhammer 2016. 269 S. m. Abb. ISBN 978-3-17-030944-9. Kart. € 40,00. Rezension von Gerhard Fritz
ULRICH KLEIN, ALBERT RAFF: Die Münzen und Medaillen der Württembergischen Nebenlinien (Süddeutsche Münzkataloge, Bd. 13). Stuttgart: Verlag der Münzen- und Medaillenhandlung 2013. 448 S. m. zahlr. farb. Abb. ISBN 3-936047-03-0. Geb. € 90,00. Rezension von Hubert Wolf
ELLEN WIDDER: Kanzler und Kanzleien im Spätmittelalter. Eine Histoire croisée fürstlicher Administration im Südwesten des Reiches (Veröffentlichungen der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg, Reihe B, Bd. 204). Stuttgart: Kohlhammer 2016. XCIV, 602 S. m. Abb. ISBN 978-3-17-028868-3. Geb. € 49,00. Rezension von Benjamin Müsegades

3. Antike

GREG WOOLF: Rom. Die Biographie eines Weltreichs. Stuttgart: Klett-Cotta 2015. 495 S. m. zahlr. farb. Abb. ISBN 978-3-608-94848-6. Geb. € 29,95. Rezension von Iris Samotta
GEZA VERMES: Vom Jesus der Geschichte zum Christus des Dogmas. Berlin: Verlag der Weltreligionen 2016. 383 S. ISBN 978-3-458-71040-0. Geb. € 34,00. Rezension von Vladimir Latinovi 
FIK MEIJER: Paulus. Der letzte Apostel (Historische Biografie). Darmstadt: Philipp von Zabern 2015. 340 S. m. Abb. ISBN 978-3-8053-4920-8. Geb. € 29,95. Rezension von Christoph Schaefer
RHEINISCHES LANDESMUSEUM TRIER U.A. (HRSG.): Nero. Kaiser, Künstler und Tyrann (Schriftenreihe des Rheinischen Landesmuseums Trier, Nr. 40). Darmstadt: Theiss 2016. 439 S. m. zahlr. farb. Abb. ISBN 978-3-8062-3309-4. Geb. € 39,95. Rezension von Natalie Schlirf
MANFRED CLAUSS: Athanasius der Große. Der unbeugsame Heilige. Darmstadt: Philipp von Zabern 2016. 256 S. m. Abb. ISBN 978-3-8053-4957-4. Geb. € 29,95. Rezension von Tobias Georges
KATHARINA GRESCHAT: Gelehrte Frauen des frühen Christentums (Standorte in Antike und Christentum, Bd. 6). Stuttgart: Hiersemann 2015. 215 S. m. Abb. ISBN 978-3-7772-1514-3. Kart. € 44,00. Rezension von Maria Louise Munkholt Christensen
KRISTINA FRIEDRICHS: Episcopus Plebi Dei. Die Repräsentation der frühchristlichen Päpste (Eikoniká. Kunstwissenschaftliche Beiträge, Bd. 6). Regensburg: Schnell & Steiner 2015. 373 S. m. zahlr. farb. Abb. ISBN 978-3-7954-2959-1. Geb. € 85,00. s. Kunst-, Musik- und Literaturgeschichte
JUDITH ROSEN: Martin von Tours. Der barmherzige Heilige (Historische Biografie). Darmstadt: Philipp von Zabern 2016. 280 S. m. Abb. ISBN 978-3-8053-5024-2. Geb. € 29,95. Rezension von Andrea Hauff

4. Mittelalter

SEBASTIAN SCHOLZ: Die Merowinger. Stuttgart: Kohlhammer 2015. 342 S. ISBN 978-3-17-022507-7. Kart. € 28,00. Rezension von Jürgen Strothmann
KARIN SCHNEIDER-FERBER: Karl der Grosse. Der mächtigste Herrscher des Mittelalters. Darmstadt: WBG/Theiss 2013. 192 S. m. farb. Abb. ISBN 978-3-8062-2602-7. Geb. € 29,95. Rezension von Jürgen Strothmann
DIETER VON DER NAHMER: Bibelbenutzung in Heiligenviten des Frühen Mittelalters (Beiträge zur Hagiographie, Bd. 19). Stuttgart: Franz Steiner 2016. 351 S. ISBN 978-3-515-11518-6. Kart. € 59,00. Rezension von Daniela Blum
JONATHAN RILEY-SMITH: Die Kreuzzüge. Darmstadt: Philipp von Zabern 2016. 484 S. m. Karten. ISBN 978-3-8053-4959-8. Geb. € 49,95. Rezension von Martin Völkl
CHRISTIANE LAUDAGE: Das Geschäft mit der Sünde. Ablass und Ablasswesen im Mittelalter. Freiburg im Breisgau: Herder 2016. 351 S. m. Abb. ISBN 978-3-451-31598-5. Geb. € 24,99. Rezension von Volker Reinhardt
HANNES MÖHLE: Albertus Magnus (Zugänge zum Denken des Mittelalters, Bd. 7). Münster: Aschendorff 2015. 248 S. ISBN 978-3-402-15675-9. Kart. € 16,90. Rezension von Rolf Schönberger
CHRISTIAN HOFFARTH: Urkirche als Utopie. Die Idee der Gütergemeinschaft im späten Mittelalter von Olivi bis Wyclif (Hamburger Studien zu Gesellschaften und Kulturen der Vormoderne, Bd. 1). Stuttgart: Franz Steiner 2016. 309 S. ISBN 978-3-515-11504-9. Kart. € 54,00. Rezension von Wolf-Friedrich Schäufele
NATALIJA GANINA: „Bräute Christi“. Legenden und Traktate aus dem Straßburger Magdalenenkloster, Edition und Untersuchungen (Kulturtopographie des alemannischen Raums, Bd. 7). Berlin – Boston: De Gruyter 2016. VIII, 432 S. ISBN 978-3-1-046422-1. Geb. € 99,95. Rezension von Stefanie Monika Neidhardt
WOLFGANG DOBRAS (HRSG.): Es war eine berühmte Stadt …. Mainzer mittelalterliche Erzählungen und ihre Deutung (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz 2016). Mainz: Bistum Mainz 2016. 340 S. m. zahlr. Abb. ISBN 978-3-934450-66-0. Kart. € 24.80. Rezension von Jörg Rogge
ANDREAS MÖHLIG: Kirchenraum und Liturgie. Der spätmittelalterliche Liber Ordinarius des Aachener Marienstifts (Bonner Beiträge zur Kirchengeschichte, Bd. 29). Köln – Weimar – Wien: Böhlau 2016. 277 S. m. farb. Bildteil. ISBN 978-3-412-50530-1. Geb. € 40,00. Rezension von Jens Brückner
STIFTSBIBLIOTHEK ST. GALLEN (HRSG.): Abracadabra – Medizin im Mittelalter (Katalog zur Jahresausstellung in der Stiftsbibliothek). St. Gallen: Verlag am Klosterhof 2016. 130 S. m. farb. Abb. ISBN 978-3-905906-18-9. Kart. CHF 25,00. Rezension von Johannes Gottfried Mayer
KARL AUGUST FINK: Das Konstanzer Konzil. Umstrittene Rezeptionen, hrsg. mit einer Einführung von Joachim Köhler (Theologie. Forschung und Wissenschaft, Bd. 52). Münster: LIT 2016. 212 S. ISBN 978-3-643-13254-3. Kart. € 34,90. Rezension von Ansgar Frenken
SABINE HOLTZ, ALBERT SCHIRRMEISTER, STEFAN SCHLELEIN (HRSG.): Humanisten edieren. Gelehrte Praxis im Südwesten in Renaissance und Gegenwart (Veröffentlichungen der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg, Bd. 196). Stuttgart: Kohlhammer 2014. VIII, 280 S. m. farb. Abb. ISBN 978-3-17-023380-5. Geb. € 28,00. Rezension von Bianca Hufnagel

5. Reformation und Frühe Neuzeit

CHRISTIANE LAUDAGE: Das Geschäft mit der Sünde. Ablass und Ablasswesen im Mittelalter. Freiburg im Breisgau: Herder 2016. 351 S. m. Abb. ISBN 978-3-451-31598-5. Geb. € 24,99. s. Mittelalter
BERNDT HAMM: Ablass und Reformation – Erstaunliche Kohärenzen. Tübingen: Mohr Siebeck 2016. XVI, 281 S. ISBN 978-3-16-154481-1. Kart. € 24,00. Rezension von Marcel Nieden 
THOMAS KAUFMANN: Erlöste und Verdammte. Eine Geschichte der Reformation. München: C.H.Beck 2016. 512 S. m. zahlr. farb. Abb. ISBN 978-3-406-69607-7. Geb. € 26,95 Rezension von Günter Frank
VOLKER LEPPIN: Die fremde Reformation. Luthers mystische Wurzeln. München: C.H.Beck 2016. 247 S. m. Abb. ISBN 978-3-406-69081-5. Geb. € 21,95. Rezension von Athina Lexutt
LYNDAL ROPER: Der Mensch Martin Luther. Die Biographie. Frankfurt: S. Fischer 2016. 730 S. m. farb. Abb. ISBN 978-3-100-66088-6. Geb. € 28,00. Rezension von Andreas Holzem
ARMIN KOHNLE, UWE SCHIRMER (HRSG.): Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen. Politik, Kultur und Reformation (Quellen und Forschungen zur sächsischen Geschichte, Bd. 40). Leipzig: Sächsische Akademie der Wissenschaften 2015. 455 S. m. Abb. ISBN 978-3-515-11282-6. Geb. € 76,00. Rezension von Dieter Stievermann
VOLKER REINHARDT: Luther, der Ketzer. Rom und die Reformation. München: C.H.Beck 2016. 352 S. m. Abb. ISBN 978-3-406-68828-7. Geb. € 24,95. Rezension von Daniela Blum
HEINZ SCHEIBLE: Melanchton. Vermittler der Reformation. München: C.H.Beck 2016. 445 S. m. Abb. ISBN 978-3-406-68673-3. Geb. € 28,00. Rezension von Nicole Kuropka
PETER OPITZ: Ulrich Zwingli. Prophet, Ketzer, Pionier des Protestantismus. Zürich: TVZ 2015. 119 S. m. zahlr. farb. Abb. ISBN 978-3-290-17828-4. Kart. € 19,90. Rezension von Georg Plasger
REBECCA A. GISELBRECHT, SABINE SCHEUTER (HRSG.): „Hör nicht auf zu singen“. Zeuginnen der Schweizer Reformation. Zürich: TVZ 2016. 268 S. m. Abb. ISBN 978-3-290-17850-5. Kart. € 35,90. Rezension von Martin H. Jung
ANNE BEZZEL: Caritas Pirckheimer. Äbtissin und Humanistin (Kleine bayerische Biographien). Regensburg: Pustet 2016. 128 S. m. zahlr. Abb. ISBN 978-3-7917-2751-6. Kart. € 12,95. Rezension von Dietmar Schiersner
MICHAEL WELKER, MICHAEL BEINTKER, ALBERT DE LANGE (HRSG.): Europa reformata. Reformationsstädte Europas und ihre Reformatoren. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2016. 503 S. mit zahlr. farb. Abb. ISBN 978-3-374-04119-0. Kart. € 29,90. Rezension von Jan van de Kamp
MARIANO DELGADO: Das Spanische Jahrhundert (1492–1659). Politik – Religion – Wirtschaft – Kultur (Geschichte kompakt). Darmstadt: WBG 2016. VII, 148 S. ISBN 978-3-534-23953-5. Kart. € 17,95. Rezension von Julia Gebke
PETER WALTER, GÜNTHER WASSILOWSKY (HRSG.): Das Konzil von Trient und die katholische Konfessionskultur (1563–2013) (Reformationsgeschichtliche Studien und Texte, Bd. 163). Münster: Aschendorff 2016. X, 569 S. m. Abb. 978-3-402-11587-9. Geb. € 69,00. Rezension von Jürgen Bärsch
DANIELA BLUM: Multikonfessionalität im Alltag. Speyer zwischen politischem Frieden und Bekenntnisernst (1555–1618) (Reformationsgeschichtliche Studien und Texte, Bd. 162). Münster: Aschendorff 2015. X, 411 S. ISBN 978-3-402-44586-2. Geb. € 56,00. Rezension von Anne Conrad
THOMAS POSCH: Johannes Kepler. Die Entdeckung der Weltharmonie. Darmstadt: Theiss 2017. 264 S. m. Abb. ISBN 978-3-8062-3452-7. Geb. € 24,95. Rezension von Doris Becher-Hedenus
ALKUIN VOLKER SCHACHENMAYR: Sterben, Tod und Gedenken in den österreichischen Prälatenklöstern der Frühen Neuzeit. Heiligenkreuz: Be&Be 2016. 363 S. m. Abb. ISBN 978-3-903118-16-4. Geb. € 36,27. Rezension von Oskar Terš
THOMAS LAU: Die Kaiserin. Maria Theresia. Wien – Köln – Weimar: Böhlau 2016. 440 S. m. farb. Bildteil. ISBN 978-3-205-79421-9. Geb. € 29,99. Rezension von Simon Karstens
ALBRECHT BEUTEL, MARTHA NOOKE (HRSG.): Religion und Aufklärung (Colloquia historica et theologica, Bd. 2). Tübingen: Mohr Siebeck 2016. XII, 732 S. ISBN 978-3-16-154355-5. Geb. € 129,00. Rezension von Anne Conrad 

6. Neuzeit und Zeitgeschichte

HOLGER ARNING, HUBERT WOLF: Hundert Katholikentage. Von Mainz 1848 bis Leipzig 2016. Darmstadt: WBG 2016. 255 S. m. zahlr. Abb. ISBN 978-3-534-26772-9. Geb. €.24,95. Rezension von Christian Schmidtmann
PETER WALTER: Die Jubiläen des Konzils von Trient 1845–2013 (Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung, Bd. 75). Münster: Aschendorff 2016. 128 S. ISBN 978-3-402-11093-5. Kart. € 24,80. Rezension von Christian Wiesner
OTTO WEISS: Die Macht der Seherin von Altötting. Geisterglaube im Katholizismus des 19. Jahrhunderts. Kevelaer: Topos plus 2015. 288 S. ISBN 978-3-8367-1054-1. Kart. € 12,95. Rezension von Nicole Priesching
FRANZ XAVER BISCHOF, GEORG ESSEN (HRSG.): Theologie, kirchliches Lehramt und öffentliche Meinung. Die Münchener Gelehrtenversammlung von 1863 und ihre Folgen (Münchener Kunsthistorische Studien. Neue Folge, Bd. 4). Stuttgart: Kohlhammer 2015. 196 S. ISBN 978-3-17-028949-9. Kart. € 39,99. Rezension von Markus Thurau
ANDREAS LINSENMANN, MARKUS RAASCH (HRSG.): Die Zentrumspartei im Kaiserreich. Bilanz und Perspektiven. Münster: Aschendorff 2015. 515 S. m. Abb. ISBN 978-3-402-13135-0. Geb. € 49,90. Rezension von Jürgen Schmiesing
ROBERT TRABA: Der politische Katholizismus im Ermland. Eine Studie zur deutsch-polnischen Beziehungsgeschichte 1871–1914 (Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands, Beiheft 21). Münster: Aschendorff 2016. VIII, 398 S. m. Abb. ISBN 978-3-402-15715-2. Kart. € 24,80. Rezension von Markus Raasch
MICHAEL HIRSCHFELD: Die Bischofswahlen im Deutschen Reich 1887 bis 1914. Münster: Aschendorff 2012. 1003 S. ISBN 978-3-402-12963-0. Geb. € 78,00. Rezension von Thomas Schulte-Umberg
PETER DINZELBACHER (HRSG.): Handbuch der Religionsgeschichte im deutschsprachigen Raum, Bd. 6/1. 20. Jahrhundert – Epochen und Themen (hrsg. von Lucian Hölscher und Volkhard Krech). Paderborn: Schöningh 2015. 613 S. m. Abb. ISBN 978-3-506-72025-2. Geb. € 128,00.
PETER DINZELBACHER (HRSG.): Handbuch der Religionsgeschichte im deutschsprachigen Raum, Bd. 6/2: 20. Jahrhundert – Religiöse Positionen und soziale Formationen (hrsg. von Lucian Hölscher und Volkhard Krech). Paderborn: Ferdinand Schöningh 2016. 511 S. ISBN 978-3-506-78213-7. Geb. € 128,00. Rezension von Christoph Kösters
JAN DIRK BUSEMANN: Katholische Laienemanzipation und römische Reaktion. Die Indexkongregation im Literatur-, Gewerkschafts- und Zentrumsstreit (Römische Inquisition und Indexkongregation, Bd. 17). Paderborn: Schöningh 2017. X, 402 S. ISBN 978-3-506-77789-8. Geb. € 68,00. Rezension von Peter Neuner
DAVID I. KERTZER: Der erste Stellvertreter. Papst Pius XI. und der geheime Pakt mit dem Faschismus. Darmstadt: Theiss 2016. 607 S. m. Abb. ISBN 978-3-8062-3382-7. Geb. € 38,00. Rezension von Sascha Hinkel
STEFAN GERBER: Pragmatismus und Kulturkritik. Politikbegründung und politische Kommunikation im Katholizismus der Weimarer Republik (1918–1925). (Quellen und Forschungen aus dem Gebiet der Geschichte, Neue Folge, Heft 26). Paderborn: Schöningh 2016. 418 S. ISBN 978-3-506-78267-0. Kart. € 54,00. Rezension von Jürgen Schmiesing
GUDRUN SAILER: Monsignorina. Die deutsche Jüdin Hermine Speier im Vatikan (Epiphania, Bd. 6). Münster: Aschendorff 2015. 382 S. m. Abb. ISBN 978-3-402-13079-7. Geb. € 19,80. Rezension von Klaus Kühlwein
KRISTIAN BUCHNA: Im Schatten des Antiklerikalismus. Theodor Heuss, der Liberalismus und die Kirchen (Kleine Reihe Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus, Bd. 33). Stuttgart: Eigenverlag Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus 2016. 128 S. m. Abb. Kart. ISBN 978-3-942302-10-4. € 6,00. Rezension von Jürgen Schmiesing
CHRISTIANE HOTH, MARKUS RAASCH (HRSG.): Eichstätt im Nationalsozialismus. Katholisches Milieu und Volksgemeinschaft. Münster: Aschendorff 2017. 189 S. m. Abb. ISBN 978-3-402-13202-9. Kart. € 19,90. Rezension von Florian Bock
HANNA-BARBARA GERL-FALKOVITZ: Unerbittliches Licht. Versuche zur Philosophie und Mystik Edith Steins. Dresden: Text & Dialog 2015. 278 S. ISBN 978-3-943897-19-7. Kart. € 26,64. Rezension von Beate Beckmann-Zöller
JOHN CONNELLY: Juden – vom Feind zum Bruder. Wie die Katholische Kirche zu einer neuen Einstellung zu den Juden gelangte. Paderborn: Ferdinand Schöningh 2016. 310 S. ISBN 978-3-506-78090-4. Geb. € 39,90. Rezension von Hubert Wolf

7. Orden, Klöster und Stifte

BERNHARD LÖFFLER, MARIA ROTTLER (HRSG.): Netzwerke gelehrter Mönche. St. Emmeram im Zeitalter der Aufklärung (Zeitschrift für Bayrische Landesgeschichte, Beiheft 44). München: C.H.Beck 2015. VIII, 399 S. ISBN 978-3-406-10727-6. Geb. € 48,00. Rezension von Immo Eberl
INGE STEINSTRÄßER: Im Exil 1940–1945 – Die Benediktinerinnen von Kellenried während des „Dritten Reichs“ (Beiträge zu Theologie, Kirche und Gesellschaft im 20. Jahrhundert, Bd. 25). Berlin: LIT 2015. 328 S. m. Abb. ISBN 978-3-643-13090-7. Geb. € 29,90. Rezension von Annette Mertens

8. Kunst-, Musik- und Literaturgeschichte

KRISTINA FRIEDRICHS: Episcopus Plebi Dei. Die Repräsentation der frühchristlichen Päpste (Eikoniká. Kunstwissenschaftliche Beiträge, Bd. 6). Regensburg: Schnell & Steiner 2015. 373 S. m. zahlr. farb. Abb. ISBN 978-3-7954-2959-1. Geb. € 85,00. Rezension von Immo Eberl
ANDREAS MATENA: Das Bild des Papstes. Der Lateransalvator in seiner Funktion für die päpstliche Selbstdarstellung. Paderborn: Schöningh 2016. 430 S. m. Abb. ISBN 978-3-506-77279-4. Geb. € 59,00. Rezension von Kirsten Lee Bierbaum
DIÖZESANMUSEUM ROTTENBURG (HRSG.): Hic est Martinus. Der heilige Martin in Kunst und Musik (Participare, Bd. 2). Ostfildern: Thorbecke 2016. 112 S. m. zahlr. farb. Abb. und Musik-CD. ISBN 978-3-7995-1074-5. Kart. € 16,99. Rezension von Bernhard Klär
MICHAEL OVERDICK: Baukunst der Romanik in Baden-Württemberg. Ubstadt-Weiher – Heidelberg – Basel: Verlag Regionalkultur 2016. 96 S. m. zahlr. farb. Abb. ISBN 978-3-89735-970-3. Geb. € 15,90. Rezension von Sebastian Ristow
DAVID UND ULRIKE GANZ: Visionen der Endzeit. Die Apokalypse in der mittelalterlichen Buchkunst. Darmstadt: Philipp von Zabern 2016. 160 S. m. zahlr. farb. Abb. ISBN 978-3-8053-4995-6. Geb. € 49,95. Rezension von Johanna Scheel
DANIELA WAGNER: Die Fünfzehn Zeichen vor dem Jüngsten Gericht. Spätmittelalterliche Bildkonzepte für das Seelenheil. Berlin: Reimer 2016. 336 S. m. zahlr. farb. und sw. Abb. ISBN 978-3-496-01553-6. Geb. € 49,00. Rezension von Peter Dinzelbacher
ALESSANDRO SCAFI: Die Vermessung des Paradieses. Eine Kartographie des Himmels auf Erden. Darmstadt: Philipp von Zabern 2015. 176 S. m. zahlr. farb. Abb. ISBN 978-3-8053-4917-8. Geb. 39,95. Rezension von Lena Thiel HOLE RÖßLER (HRSG.): Luthermania. Ansichten einer Kultfigur (Ausstellungskataloge der Herzog August Bibliothek, Nr. 99). Wiesbaden: Harrasowitz 2016. 407 S. m. zahlr. farb. Abb. 978-3-447-10712-9. Geb. € 39,80. Rezension von Martin Treu
ANNA-KATHARINA HÖPFLINGER, YVES MÜLLER: Ossarium. Beinhäuser der Schweiz. Zürich: Pano 2016. 255 S. m. zahlr. farb. Abb. ISBN 978-3-290-22034-1. Geb. € 42,90. Rezension von Nicole Mölk
MICHAEL THIMANN: Friedrich Overbeck und die Bildkonzepte des 19. Jahrhunderts (Studien zur christlichen Kunst, Bd. 8). Regensburg: Schnell und Steiner 2014. 488 S. m. zahlr. Farb. Abb. ISBN 978-3-7954-2728-3. Geb. € 86,00. Rezension von Peter Vignau-Wilberg  

CHRONIK DES JAHRES 2017
Vereinsnachrichten
Orts- und Personenregister 

Die Gesamtredaktion des Bandes und den Bereich I und II verantwortet Prof. Dr. Claus Arnold.
Die Redaktion von Bereich III (Rezensionen) lang in Händen von Prof. Dr. Andreas Holzem und Dr. Daniela Blum.
Für den Bereich Chronik ist Dr. Maria E. Gründig verantwortlich.