29. Oktober 2011 Riedlingen | Ehrenmitglieder

Mehr als 100 Gäste aus der gesamten Diözese besuchten den Studientag in Riedlingen.

Dieser stand unter dem Motto "Zeitenwende um 1800".    
Der Vormittag begann mit Vorträgen von Prof. Dr. Konstantin Maier, der über "Neue Herren. Veränderungen der kirchlichen und politischen Landschaft nach den Napoleonischen Kriegen" referierte. Dr. Ute Ströbele sprach anschließend über "Eine neue Lebensart. Klosterfrauen nach der Säkularisation. Möglichkeiten und Bedingungen nachklösterlicher Existenz am Beispiel oberschwäbischer Frauenkonvente".

Dem folgte die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an den ehemaligen Vorsitzenden des Geschichtsverein, Dr. Wolfgang Zimmermann, leitender Direktor des Generallandesarchivs Karlsruhe, und an das Gründungsmitglied und langjährigen  Schatzmeister des Geschichtsvereins, Dr. Waldemar Teufel, Diözesanjustiziar a.D.

li. Dr. Waldemar Teufel, Dr. Wolfgang Zimmermann, Prof. Dr. Konstantin Maier.


Das Schlusswort sprach Weihbischof Dr. Johannes Kreidler

Nach einem gemeinsamen Mittagessen boten das Museumsteam um Winfried Aßfalg sechs thematische Führungen durch die historische Altstadt Riedlingens, die heute als Gesamtensemble unter Denkmalschutz steht, an.

Bei Kaffee, Tee und Gebäck endete der Tag mit der Mitgliederversammlung im Gemeindehaus St. Georg. Der Vorsitzende des Geschichtsvereins, Prof. Dr. Konstantin Maier, und die Geschäftsführerin, Dr. Maria E. Gründig, berichteten über das Geschehen im vergangenen Vereinsjahr und über die Planungen in der Zukunft.

Wir danken der Stadt Riedlingen, der Kirchengemeinde St. Georg und Winfried Aßfalg für deren Unterstützung bei diesem Studientag.


Bilder: Gerhard Diesch, Museum Riedlingen

Programm und Einladung