Bischof-Carl-Joseph-von-Hefele-Preis

Im Jahr 1986 stiftete Bischof Dr. Georg Moser den Carl-Joseph-von- Hefele-Preis, der alle zwei Jahre vergeben wird. 

Die Auszeichnung ist mit 2.500 € dotiert. Sie wird an Studierende verliehen, die z.B. in ihren Diplomarbeiten einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der Kirchengeschichte des südwestdeutschen Raumes, insbesondere der Diözese Rottenburg-Stuttgart, geleistet haben. 

Ausschreibung = Bedingungen für die Einreichung einer Arbeit
Weitere Informationen - Preisträger - Preisverleihungen
Weitere Fragen an info@gv-drs.de und 0711/1645560

Das Kuratorium zur Vergabe des Preises  besteht aus den Mitgliedern des Vorstands des Geschichtsvereins. Dieses spricht nach einem intensiven Begutachtungsprozess der eingereichten Arbeiten eine Empfehlung aus, die dem Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart vorgelegt wird. Diese entscheidet letztendlich über die Preisvergabe.

Seit 2007 werden die Preise in feierlichem Rahmen in Tübingen überreicht. 
Alle Preisträger erhalten die Möglichkeit, ihr Thema im Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte vorzustellen.